Skip to Content

Paprika-Reis-Pfanne – schnell & einfach

Paprika-Reis-Pfanne

Paprika-Reis-Pfanne - schnell & einfach

5 from 1 vote

Schnelles und einfaches Rezept gesucht? Diese Paprika-Reis-Pfanne ist ein schnelles und gesundes Abendessen mit viel frischem Gemüse, duftendem Basmatireis und einer würzigen Joghurtsauce. In diesem Rezept erfährst du alles, was du über die Zubereitung, Aufbewahrung und Kombinationsmöglichkeiten der Paprika-Reis-Pfanne wissen musst. Probiere unbedingt auch unseren Djuvec Reis und unseren bunten Reissalat.

Paprika-Reis-Pfanne

Paprika-Reis-Pfanne

Paprika-Reis-Pfanne - schnell & einfach

5 from 1 vote

Zutaten für das Paprika-Reis-Rezept:

Wie immer bei Pfannengerichten dieser Art gilt: “Alles kann, nichts muss!”. Wir haben uns für folgende Komponenten entschieden.

  • Basmatireis
  • Gemüsebrühe
  • Zwiebeln
  • Paprikaschoten (rot)
  • Rapsöl zum Braten
  • Knoblauchzehen
  • Tomatenmark
  • Paprikapulver (edelsüß und rosenscharf)
  • Chilischote
  • Joghurt
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter

Indem du auf die Qualität und Zubereitung der einzelnen Zutaten achtest, kannst du sicherstellen, dass deine Paprika-Reis-Pfanne geschmacklich perfekt wird.

Wie macht man eine Reispfanne?

Eine Reispfanne ist ein vielseitiges und einfaches Gericht, das in wenigen Schritten zubereitet werden kann. Zuerst kocht man den Reis in Gemüsebrühe, bis er weich und locker ist.

Währenddessen bereitet man das Gemüse vor, indem man Zwiebeln, Paprikaschoten und Knoblauch würfelt und anbrät. Anschließend wird das Tomatenmark hinzugefügt und mitgebraten. Dann kommen die Paprikawürfel hinzu und werden einige Minuten lang angebraten.

Schließlich würzt man die Pfanne mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer und gibt den gekochten Reis sowie die Kräuter hinzu, um alles gut zu vermengen. Abschließend wird die Reispfanne nach Belieben mit einer Joghurtsauce serviert.

Was passt zu der Paprika-Reis-Pfanne?

Die Reispfanne mit Paprika ist bereits ein vollständiges Gericht mit einer ausgewogenen Mischung aus Kohlenhydraten, Gemüse und Gewürzen. Vor allem in Kombination mit dem Joghurt-Dip oder mit Tzatziki ist die Pfanne ein Genuss.

Du kannst die Paprika-Reis-Pfanne jedoch gerne noch durch weiteres Gemüse deiner Wahl, Tofu oder Hähnchenbrust ergänzen und das Paprika-Reis-Rezept so jederzeit abwandeln. Probiere doch mal unsere Hähnchenmarinade oder Hähnchen süß-sauer .

Weitere Rezepte mit Reis oder zahlreiche Salate findest du auf unserem Blog!

Paprika-Reis-Pfanne

Wie bewahre ich die Paprika-Reis-Pfanne am besten auf?

Die übrig gebliebene Reispfanne mit Paprika kann im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Sie hält sich dort für etwa 2-3 Tage.

Wenn du die Paprika-Reis-Pfanne länger aufbewahren möchtest, empfehle ich, sie portionsweise einzufrieren. Hierzu kannst du die abgekühlte Pfanne in geeignete Gefrierbehälter oder -beutel füllen und im Gefrierschrank lagern. Serviere die aufgetaute Paprika-Reis-Pfanne unbedingt mit der Joghurtsauce, da das nochmal den Geschmack verbessert.

Lass uns in den Kommentaren gerne Feedback da und speichere dir das Rezept auf Pinterest!

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen.

Paprika-Reis-Pfanne

Paprika-Reis-Pfanne - schnell & einfach

Schnelle Pfannengerichte gehen einfach immer, stimmt’s? Die Paprika-Reis-Pfanne ist ein vielseitiges Gericht, das einfach zuzubereiten ist und mit frischen, bunten Zutaten und Gewürzen köstlich schmeckt. Ob als Hauptgericht oder Beilage, diese Pfanne lässt sich wunderbar mit gegrilltem Fleisch, Tofu oder Salat kombinieren. Guten Appetit!
5 from 1 vote
Drucken merken
Gericht: Beilage, Hauptgang
Land: Deutsch
Vorbereitung: 5 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 505kcal

Zutaten

Für den Reis:

  • 250 g Basmatireis
  • 800 ml Gemüsebrühe

Für das Gemüse

  • 1 Chilischote
  • 3 Paprikas - rot
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Rapsöl zum Braten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • Salz, Pfeffer
  • optional: 1-2 EL Sojasauce

Für die Sauce

  • 300 g Joghurt
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL gemischte Kräuter frisch oder TK (z.B. 8 Kräuter, Basilikum, Petersilie..)
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Den Basmatireis in der Gemüsebrühe nach Packungsanleitung garen, bis er weich und locker ist.
  • Die Chilischote der Länge nach halbieren, die Kerne entfernen und fein hacken. Die Paprikaschoten entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls fein würfeln.
  • Erhitze das Rapsöl in einer Pfanne und dünste die Zwiebelwürfel darin glasig an. Füge den gepressten Knoblauch, die gehackte Chilischote und das Tomatenmark hinzu und schwitze alles kurz an.
  • Gib die Paprikawürfel in die Pfanne und brate sie einige Minuten lang an, bis sie leicht gebräunt sind. Würze das Gemüse mit den beiden Sorten Paprikapulver, Salz und Pfeffer nach deinem Geschmack, optional etwas Sojasauce.
  • Füge den gegarten Basmatireis hinzu und vermische ihn gut mit dem Gemüse. Lass alles heiß werden und schmecke die Paprika-Reis-Pfanne nochmals ab.
  • Verrühre den Joghurt mit gepresstem Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer Sauce. Serviere die Paprika-Reis-Pfanne mit der Joghurtsauce.
    Die Paprika Reis Pfanne vegetarisch ist als Hauptgang ausreichend für etwa 2-3 Personen, kann aber auch als Beilage serviert werden. Guten Appetit!

Notizen und Tipps

  • Beim Anbraten der Paprikawürfel in der Pfanne ist es ratsam, sie nur kurz anzubraten, damit sie noch etwas Biss haben. Dadurch bleibt die Paprika schön knackig und behält ihre lebendige Farbe.
  • Wenn du die Mahlzeit zum Mitnehmen vorbereiten möchtest (Meal Prep), bewahre den Reis und den Joghurt getrennt voneinander auf.
  • Füge nach Belieben weitere Gemüsesorten hinzu.
  • Verwende für die Joghurtsauce am besten griechischen Joghurt mit vollem Fettgehalt, da er gesunde Fette enthält und sehr cremig und lecker ist.
  • Sojasauce kann in der Paprika Reis Pfanne als zusätzliche Würze verwendet werden. Nachdem das Gemüse angebraten und gewürzt wurde, kannst du etwa 1-2 Esslöffel Sojasauce hinzufügen und gut vermischen. Verwende dann allerdings das Salz etwas sparsamer.

Wie lange hält sich die Reispfanne?

Die Paprika-Reis-Pfanne hält sich im Kühlschrank für etwa 2-3 Tage, wenn sie ordnungsgemäß gekühlt und luftdicht verschlossen aufbewahrt wird. Solltest du sie einfrieren, bleibt sie für mehrere Wochen frisch und kann bei Bedarf aufgetaut und aufgewärmt werden.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Calories: 505kcal | Carbohydrates: 81g | Protein: 16g | Fat: 12g | Fiber: 9g

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating